TEA Exhibition
slideshows TEA
TEA Panoramatour
Book Works in Spain
Catalog Show TEA
Dingsda Saarbrücken
Heimleuchten Trier
Stump Stools 08-12
Einkaufswagen Kreise
Silver on Glass
.
Exhibition Videos
Exhibition Views
.
ART in PUBLIC SPACE
Interventions
Malerei / Painting
Lightart Lichtkunst
Heimleuchten Breslau
Heimleuchten SC 2014
Dresden Highlight
LichtkunstIngolstadt
Heimleuchten Speyer
Heimleuchten 1999
artlight sculpture
Skulptur/Sculpture
Installation
Foto/Photography
Projects
.
Biografie/Vita
Bibliografie
Interview
DOWNLOAD
Book 2014 download
Catalog2012 download
Shows
Links
.
Albert Boßlet
Gerd Bosslet
.
Art Loss
CD-ROM Archive
Gallery contact
Artist contact
Copyright
Sponsors&Suppliers
Impressum
Datenschutzhinweis
.
arico
DD - DG Vermietung
.
LINKS
Material & Wirkung
Odyssee
LIGHT ART FROM ARTIFICIAL LIGHT
MIR 2
LIGHT ART FROM ARTIFICIAL LIGHT

Trabanten - Lichtkunst - Kunstlicht

Die Galerie Bochynek in Düsseldorf zeigt erstmals Werke des ehemaligen Documenta-Teilnehmers und jetzigen Dresdner Akademieprofessors Eberhard Bosslet.

Eigentlich kennt man von Bosslet massive große Arbeiten aus dem Spannungsfeld von industrieller Technik und Kunst.  Verstrebungen, Hochdruck-Hebekissen, Gummireifen, Schläuche und Druckluftflaschen bilden in seinem Werk das Ausgangsmaterial für die bildhauerische Befragung von Kontexten, Räumen und dem vorherrschenden Skulpturverständnis.  Bei den neuen Arbeiten geht es jetzt vor allem um eins: um Leichtigkeit: und zwar in bezug auf das Material, die Formensprache und das Selbstverständnis des Künstlers.

Bosslet präsentiert seine Version von "Trabanten", bestehend aus mehreren zu skurrilen Zweikörpern aneinander gesetzten Lampen vom Trödel und einem Konglomerat aus alten Fönen.  Alles hängt lapidar von der Decke, nichts ist -ästhetisiert, die bunten Kabel hängen nach unten und finden unaufdringlich ohne Inszenierung den Weg zu den Steckdosen.  Siebziger-Jahre-.Beistelltischlampen mit scheußlich gemusterten Lampenschirmen neben Leuchter-Bastarden der Fünfziger; sogar vor alten Overheadprojektoren hat Bosslet nicht halt gemacht: aneinandergesetzt leuchten sie science-fiction-mäßig zur Seite und nach unten.  Trabanten eben.  Und dabei hätte die Wahl des Titels kaum treffender, weil begrifflich vieldeutiger sein können: Trabanten meint zum einen Weltraumsatelliten, die die Erde umkreisen; und genauso sehen diese Gebilde Bosslets dann auch aus: die liebevolle Kinderzimmerversion vom Krieg der Sterne.  Zum anderen bezeichnet das Wort jedoch auch den unselbständigen Begleiter einer einflußreichen Persönlichkeit, und so lassen sich die Skulpturen mit der lockeren Formensprache ebenfalls deuten: als leichte, kleine, aber feine künstlerische Nebenprodukte im Schatten der schweren Monumental Skulpturen aus Reihen wie "Gegenstände" oder "Unterstützenden Maßnahmen".  Zuletzt gibt es Trabanten in der Bedeutung von "Iebhafte Kinder", was metaphorisch ebenfalls auf die neuen Werke zutrifft, weil sie eben sehr viel lebhafter, entspannter, heiterer und verspielter daherkommen, als man es, von den Arbeiten Bosslets gewohnt ist.    Sven Drühl

 

Weiter
Top
Eberhard Bosslet Contemporary Art | contact@artrelation.de